Dänisch lernen – Vokabeln und Tipps für Anfänger

  1. Home
  2. ›
  3. Lifestyle
  4. ›
  5. Dänisch lernen – Vokabeln und Tipps für Anfänger

Dänisch, schwedisch oder doch norwegisch lernen? Welche skandinavische Sprache ist die Richtige? Hier geben wir dir einen kurzen Überblick über die Grundlagen des Dänischen – von Vokabeln, über Grammatik, bis hin zur Aussprache. Diese kannst du nicht nur lernen, sondern erhältst auch einen Einblick in das Dänische und kannst dich mit ein wenig Übung auch schon in deinem nächsten Dänemark-Urlaub verständigen.

Die dänische Sprache
Die dänische Sprache
dansk

Dänisch (dansk) ist eine skandinavische Sprache aus dem ostnordischen Zweig der germanischen Sprachfamilie. Es ist vor allem dem Schwedischen ähnlich. Neben Schwedisch und Norwegisch, gilt Dänisch als festlandskandinavische Sprache.

Eigenbezeichnung:dansk
Abstammung:Altnordisch
Muttersprachler:ca. 5,3 Mio.
Amtssprache in:Dänemark, Färöer-Inseln
Dialekte:3 Hauptdialekte

Dänisch lernen – Lektion 1: Grundwortschatz und Grammatik

Grundwortschatz

Hallo!Hej!, Hallo!
Guten Morgen/Tag/Abend/Nacht!God morgen/dag/aften/nat!
Wie geht es dir?Hvordan har du det?
Mir geht es gut.Jeg har det godt.
jaja
neinnej
Bitte sehr!Vær så god!
Danke!Tak!
Wie bitte?Hvad behager?
Entschuldigung, …Undskyld, …
TschĂĽss!Hej!, Farvel!

Wichtig: Das Personalpronomen I (2. Pers. Pl.) für „wir“ wird im Nominativ immer groß geschrieben.

Die Pronomen

ichjeg
dudu
erhan
siehun
esden/det
wirvi
ihrI
siede

Sich vorstellen

Wie heiĂźt du?Hvad hedder du?
Ich heiße …Jag hedder …
Woher kommst du?Hvor kommer du fra?
Ich komme aus Deutschland.Jeg kommer fra Tyskland.
Ich wohne in …Jeg bor i …
Ich bin geboren in …Jeg er født i …
Ich bin … Jahre alt.Jeg er … år gammel.
Ich arbeite als …Jag arbejder som …
Und du?Hvad med dig?

Grundlegende Grammatikregeln: Das solltest du wissen

  • GroĂź- und Kleinschreibung: Allgemein werden im Dänischen alle Wörter klein geschrieben, es sei denn es handelt sich um einen Satzanfang, eine Anredeform (wie I fĂĽr „ihr“) oder (Eigen-)Namen.
  • Satzstellung: Der Satzbau des Dänischen ist ähnlich wie im Deutschen und auch wie im Schwedischen. Das macht es uns leicht: Das Schema ist Subjekt + Prädikat + Objekt. Zu beachten ist, dass in einem Hauptsatz das Verb immer an zweiter Stelle steht, auch wenn der Satz nicht mit dem Subjekt beginnt.
  • Geschlecht und Artikel: Im Dänischen unterscheidet man die beiden unbestimmten Artikel en und et. Allen skandinavischen Sprachen ist gemein, dass der jeweilige unbestimmte Artikel an das Nomen angehängt wird, um die bestimmte Form zu bilden – so auch im Dänischen: Aus et hus wird somit in der bestimmten Form huset.
  • Beugung von Adjektiven: Adjektive werden im Dänischen nach Gebrauch unterschieden: Beim attributiven Gebrauch steht es direkt vor dem Substantiv (z.B. ein schnelles Auto), bei dem prädikativen Gebrauch steht das Adjektiv hinter dem Substantiv und bezieht sich auf das Prädikat(z.B. Das Auto ist schnell). Weiterhin wird zwischen einer schwachen und starken Deklination unterschieden: Prädikativ verwendete Adjektive werden immer stark dekliniert, attributiv verwendete Adjektive können stark und schwach dekliniert werden. Dies bestimmt darĂĽber, ob eine e-Endung an das Adjektiv angehängt wird oder ob es an Geschlecht und Zahl des Substantivs angepasst wird.
  • Konjugation und Zeitformen: Verben konjugieren ist im Dänischen sehr leicht. Denn wie im Schwedischen auch, mĂĽssen nur Tempus und Modus des Verbs berĂĽcksichtigt werden. Die Konjugation ist also unabhängig von Person und Numerus des Subjektes. Präsens und Präteritum bestehen aus einer einzigen Verbform fĂĽr alle Personalpronomen, die häufig die Endung -er oder -r hat. Es gibt aber natĂĽrlich auch unregelmäßige Verben, die man auswendig lernen muss. Zusammengesetzte Zeitformen bestehen aus einem Hilfsverb und einem Partizip Perfekt.

Vokabeltrainer: Grundwortschatz

TschĂĽss!
TschĂĽss!
Was heiĂźt "TschĂĽss!"?
Hej dĂĄ!
Tak!
Hade!
Hej!
ihr
ihr
(2. Pers. Pl.)
Was heiĂźt "ihr"?
de
ni
I
det
Woher kommst du?
Woher kommst du?
Was heiĂźt "Woher kommst du?"?
Var kommer du ifrĂĄn?
Hvor kommer du fra?
Hvad med dig?
Hvordan har du det?
Dänisch lernen – Lektion 1 absolviert.
Nochmal

Dänisch lernen – Lektion 2: Nützliche Vokabeln für den Dänemark-Urlaub

Im Urlaub

Im UrlaubpĂĄ ferie
Flughafen(en) lufthavn
Handgepäck(en) håndbagage
Koffer(en) kuffert
Rucksack(en) rygsæk
Geldautomat(en) hæveautomat
buchen(at) booke / bestille
Reisepass(et) pas
Hotel(et) hotel
Rezeption(en) reception
Stock / Etage(en) etage
Zimmerservice(en) roomservice
Ferienhaus(et) feriehus/sommerhus
Altstadt Kopenhagens / Innenstadtindre by
Fahrrad(en) cykel
Zug(et) tog
Fahrschein(en) billet
Reiseführer(en) rejsefører
Stadtplan(et) bykort
Museum(et) museum
etwas unternehmen(at) foretage noget
wandern(at) vandreture
campen(at) campere
schwimmen(at) svømme

Notfall

Notfall(en) nødsituation
Notruf(et) nødopkald
Hilfe!Hjælp!
Krankenhaus(et) hospital
Apotheke(et) apotek
Arzt(en) læge

Die dänische Aussprache: Grundlagen

Bei der Aussprache des Dänischen liegt die Schwierigkeit liegt darin, dass viele Wörter nicht so ausgesprochen werden, wie sie geschrieben werden. Auch die Buchstaben werden nicht immer so gesprochen, wie wir sie aus dem Deutschen kennen.

Der Stoßlaut (Stød)

Der sogenannten Stød ist ein typisches Aussprachemerkmal der dänischen Sprache. Es handelt sich jedoch eher um eine Akzenterscheinung, für die es keine einheitlichen Regeln mehr gibt. Theoretisch ist der Stød es ein Glottalstop oder Kehlkopfverschluss. Ähnliche Akzente gibt es auch in der schwedischen und norwegischen Sprache.

Vokabeltrainer: Im Urlaub

Koffer
Koffer
Was heiĂźt "Koffer"?
kuffert
koffar
koffert
pose
etwas unternehmen
etwas unternehmen
Was heiĂźt "etwas unternehmen"?
virksomhed
foretage noget
gĂĄ en tur
vandreture
Notruf
Notruf
Was heiĂźt "Notruf"?
nødsituation
nødanrop
nødopkald
nödrop
Dänisch lernen – Lektion 2.1 absolviert.
Nochmal

Bestellen und einkaufen

bestellen(at) bestille
Restaurant(en) restaurant
Café(en) café
Ich hätte gerne …Jeg vil gerne have …
Guten Appetit!God appetit!
Prost! / Zum Wohl!SkĂĄl!
FrĂĽhstĂĽck(en) morgenmad
Mittagessen(en) middagsmad/frokost
Abendessen(en) aftensmad
Das schmeckt sehr lecker.Dette smager meget godt.
Kann ich bitte die Rechnung bekommen?Kan jeg fĂĄ regningen, tak.
Darf ich zahlen, bitte.MĂĄ jeg betale?
einkaufen gehen(at) gå på indkøb
Laden / Geschäft(en) forretning/butik
Supermarkt(et) supermarked
Obst und Gemüsefrugt og grøntsager
Milch(en) mælk
Fleisch(et) kød
Fisch(en) fisk
Brot(et) brød
Wasser(et) vand
Kaffee(en) kaffe
Bier(en) øl
Wein(en) vin
Bekleidungsgeschäft(en) tøjbutik
Kasse(en) kasse
TĂĽte(en) pose
Wo finde ich … ?Hvor finder jeg … ?
Wie viel kostet das?Hvad koster det?
Reise Kopenhagen
Um dich in deinem Urlaub in Dänemark orientieren zu können, helfen bereits ein paar einfache Vokabeln.

Orientierung

Orientierung(en) orientering
Eingang(en) indgang
Ausgang(en) udgang
Toilette(et) toilet
Touristeninformation(et) turistinformationskontor
Bahnhof(en) (jernbane)station
Bushaltestelle(et) busstoppested
Post(et) posthus
StraĂźe(en) gade
Tankstelle(en) benzintank/servicestation
Ausfahrt(en) udkørsel/indkørsel
Parkplatz(en) parkeringsplads
Parkautomat(et) parkometer
Kreuzung(et) kryds
Autobahn(en) motorvej
Kreisverkehr(en) rundkørsel
BrĂĽcke(en) bro
Entschuldigung, ich habe eine Frage.Undskyld mig, jeg har et spørgsmål.
Wo liegt … ?Hvor ligger … ?
Ich suche nach …Jeg leder efter …
Wie komme ich dahin?Hvordan kommer jeg dertil?
Wie weit ist es bis … ?Hvor langt er der til … ?
Ich habe mich verlaufen.Jeg er faret vild.
Kehren Sie um.Vend om.
Sie müssen rechts/links abbiegen.Drej til højre/venstre.
Gehen Sie geradeaus.GĂĄ lige ud.
hinterbag
nebenved siden of
Ich hätte gerne eine Fahrkarte von Kopenhagen nach Odense.Jeg vil gerne have en billet fra København til Odense.

Die dänische Aussprache lernen

Die Sonderzeichen: å, æ, ø

Wie alle skandinavischen Sprachen besitzt auch das Dänische über Sonderzeichen. Diese werden wie folgt ausgesprochen:

  • Das ĂĄ ist ein offenes O (wie zum Beispiel in „Ordnung“)
  • Das æ gleicht einem deutschen ä
  • Das ø wird gesprochen wie ein ö

Stumme Konsonanten

Dass das Dänische nicht immer so klingt, wie man es schreibt, liegt vor allem an den Konsonanten. Im geschriebenen Wort finden sich Konsonanten, die allerdings nicht ausgesprochen werden. Dies liegt an der historischen Entwicklung der Sprache. Unter die stummen Konsonanten fallen d, g und t. Für den Buchstaben d gelten noch weitere besondere Ausspracheregeln, die man lernen muss.

Vokabeltrainer: Unterwegs

StraĂźe
StraĂźe
Was heiĂźt "StraĂźe"?
gata
kryds
bro
gade
Kehren Sie um.
Kehren Sie um.
Was heiĂźt "Kehren Sie um."?
GĂĄ lige ud.
Omvendt.
Vend om.
Jeg er faret vild.
Ausfahrt
Ausfahrt
Was heiĂźt "Ausfahrt"?
udkørsel
udgang
rundkørsel
motorvej
Bekleidungsgeschäft
Bekleidungsgeschäft
Was heißt "Bekleidungsgeschäft"?
butik
forretning
tøjbutik
vand
Dänisch lernen – Lektion 2.2 absolviert.
Nochmal

Dänisch lernen – Lektion 3: Weitere Alltagsvokabeln

Das Wetter

Wetter(et) vejr
Wettervorhersage(en) vejrudsigt/vejrmelding
Temperatur(en) temperatur
Grad(en) grad
Sonne, sonnig(en) sol, solrig
blauer Himmel(en) blĂĄ himmel
Regen, regnerisch(en) regn, regnfuld
Wind, windig(en) vind, blæsende
Schnee, verschneit(en) sne, tilsneet
Eis(en) is
Frost(en) frost
Hagel(et) hagl
Nebel, nebelig(en) tĂĄge, tĂĄget
Wolke, bewölkt(en) sky, skyet
Sturm(en) storm
Gewitter(et) tordenvejr
Blitz(et) lyn
Donner(en) torden
nassvĂĄd
feuchtfugtig
trockentør
glattglat
warmvarm, hed
kaltkold
Jahreszeit(en) ĂĄrstid
FrĂĽhling(et) forĂĄr
Sommer(en) sommer
Herbst(et) efterĂĄr
Winter(en) vinter

Die Zahlen von 0 bis 10

nullnul
einsen
zweito
dreitre
vierfire
fĂĽnffem
sechsseks
siebensvy
achtotte
neunni
zehnti

Die Wochentage

Wochentag(en) ugedag
Montagmandag
Dienstagtirsdag
Mittwochonsdag
Donnerstagtorsdag
Freitagfredag
Samstaglørdag
Sonntagsøndag

3 Tipps: Dänische Aussprache üben

Um die Aussprache des Dänischen zu üben und die Besonderheiten zu verinnerlichen, hilft natürlich das Prinzip „Learning by doing“ am besten. Wer nicht gerade spontan nach Dänemark reisen kann, um sich mit ein paar Dänen zu unterhalten, dem werden diese Tipps helfen:

  1. Audio(-visuelle) Medien: Besonders hilfreich kann es sein, wenn du zum Beispiel dänisches Radio hörst oder auch dänische Filme und Serien schaust. So gewöhnst du dich schneller an den Klang der Sprache. Als Anfänger kannst du natürlich auch den Untertitel einstellen, so dass die Übersetzung leichter fällt.
  2. Audio-Sprachkurse: Lernquellen mit Audio-Inhalten und Hörbeispielen sind besonders hilfreich, um die Aussprache zu lernen und das Dänische besser zu verstehen.
  3. Tonaufnahmen: Trainiere deine eigene Aussprache, in dem du Beispielsätze und -wörter nachsprichst und aufnimmst. Mit dieser Methode kannst du überprüfen, wie gut es schon klappt. Dazu einfach das Handy nehmen und anschließend (Tipp: mit Kopfhörern) mit dem Hörbeispiel vergleichen. Bist du nicht zufrieden, wiederhole die Aufnahme. Hilfreich ist dazu eine Vokabelliste mit Lautsprache.

Vokabeltrainer: Wetter, Zahlen, Wochentage

Herbst
Herbst
Was heiĂźt "Herbst"?
forĂĄr
tĂĄge
efterĂĄr
ĂĄrstid
Blitz
Blitz
Was heiĂźt "Blitz"?
lyn
torden
fugtig
sky
neun
neun
(9)
Was heiĂźt "neun"?
nio
ni
vĂĄt
tør
Dänisch lernen – Lektion 3 absolviert.
Nochmal

FAQ: Dänisch lernen?

Dänisch oder Schwedisch lernen – Wo ist der Unterschied?

Die dänische und die schwedische Sprache sind eng miteinander verwandt, weshalb es beim Lernen keinen großen Unterschied macht, für welche Sprache man sich entscheidet. Beide sind für deutsche Muttersprachler recht gut zu lernen. Allerdings ist die dänische Aussprache ein wenig schwieriger als die schwedische. Es gibt zum Beispiel Buchstabenkombination, die in verschiedenen Wörtern verschieden ausgesprochen werden oder Laute, die wir so im Deutschen nicht kennen.

Ist Dänisch lernen schwer?

Grundsätzlich gibt es im Dänischen viele Wörter, deren Bedeutung wir uns durch das Deutsche ableiten können, weil sie ähnlich geschrieben werden oder ähnlich klingen. Die Schwierigkeit liegt hier eher im Sprechen und Verstehen, welches sich aber auch mit dem Verinnerlichen der Regeln und regelmäßigem Üben erlernen lässt. Der Einstieg in das Dänische wird dir deshalb vermutlich nicht allzu schwer fallen.

Dänisch vertieft lernen

Unser kleiner Anfängerkurs hat dir gefallen und du möchtest deine Dänisch-Kenntnisse vertiefen? Dazu gibt es verschiedene Methoden und Lernquellen, über die wir dir einen kurzen Überblick geben.

Selbstexperiment: Dänisch lernen in 5 Tagen

Dänisch lernen per App: Babbel

Eine professionelle App um Dänisch zu lernen, ist Babbel. Das Sprachlernprogramm fasst nicht nur alles zusammen, was du über das Dänisch wissen musst, sondern bietet auch effektive Übungen und lässt dir selbst die Wahl, welche Themen du persönlich lernen möchtest. Die Babbel-App gibt es im Abo-Modell und kann für 7 Tage kostenlos getestet werden.

Dänisch kostenlos online lernen: Duolingo

Alternativ gibt es den Dänisch-Sprachkurs von Duolingo. Dieser ist kostenlos und umfasst sowohl eine App sowie das klassische Online-Programm am PC. Das Manko ist hier, dass es leider noch keinen Deutsch-Dänisch-Kurs gibt, sondern nur einen Englisch-Dänisch-Kurs. Wenn du allerdings Englisch beherrschst, sollte das kein Problem sein.

Dänisch lernen mit Büchern

Für Einsteiger, die weniger interaktiv lernen möchten, sondern sich zunächst einen Überblick verschaffen möchten, eignen sich am besten Bücher und andere Print-Materialien. Das Praktische dabei ist, dass es viele Kombi-Pakete gibt: Bei vielen Büchern wird eine CD mit Audio-Inhalten oder einem digitalen Programm mitgeliefert.

Dänisch lernen mit Hörbüchern und Audio-Sprachkursen

Für den Einstieg in das Dänische oder als zusätzliche Unterstützung bieten sich auch Audio-Sprachkurse an. Wenn du gerne per Audio lernst, ist das die richtige Methode für dich. Bei audible gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Sprachkursen und Hörbüchern, die du auch ganz praktisch unterwegs anhören kannst. So gelingt das Sprachenlernen unkompliziert in der Freizeit.

Dänisch lernen bei Babbel