Skandinavische Namen – Unsere Top 100

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Skandinavische Namen – Unsere Top 100

Skandinavische Kindernamen sind bei vielen Eltern beliebt. Besonders melodische, zeitlose Namen schaffen es in die engere Auswahl junger Familien. Ob du gerade auf der Suche nach dem perfekten skandinavischen Babynamen bist oder dich einfach für nordische Kultur interessierst — Im Folgenden findest du unsere Favoriten, aufgeteilt auf mehrere Kategorien. So ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Aus welchen Sprachen kommen skandinavische Namen?

Die Liste enthält vor allem Vornamen aus dem schwedisch-, norwegisch- und dänischsprachigen Raum. Aber auch finnische Namen sind vereinzelt zu finden. Diese unterscheiden sich in der Regel in ihrem Klang, da das Finnische der finnougrischen und nicht der altnordischen Sprachfamilie angehört.

Solltest du dich gerade auf die Ankunft deines Babys vorbereiten, interessieren dich vielleicht auch untere Artikel zur Einrichtung des perfekten skandinavischen Kinderzimmers oder zur passenden Babykleidung im nordischen Stil.

Beliebte skandinavische Namen

Skandinavische Namen — Unsere Top 100
Skandinavische Namen sind bei Schwangeren beliebt.

Sowohl typisch skandinavische als auch in Skandinavien und Deutschland beliebte Namen mit nordischer Herkunft fallen in diese Kategorie. Darunter fallen auch häufig solche, deren nordeuropäischer Ursprung bei vielen in Vergessenheit geraten ist, wie zum Beispiel Emma oder oder Erik.

  • Maria
  • Emma
  • Ella
  • Elsa
  • Julie
  • Hedda
  • Mille
  • Amalie
  • Mia
  • Erik
  • Elias
  • Lucas
  • Johan
  • Alexander
  • Nohr
  • Ludvig
  • Arvid
  • Love

Es zeigt sich, dass auch Skandinavien bei der Namensgebung internationaler geworden ist. Außerdem werden die Sprachverwandtschaft und kulturelle Verknüpfung, unter anderem durch Religion, innerhalb Europas deutlich. Ein Beispiel dafür ist der Name Maria, der häufigste weibliche Vorname in Schweden. Er ist auch in nahezu allen anderen europäischen Ländern in einer ähnlichen Variante zu finden.

Skandinavische Namen für Mädchen

Skandinavische Namen für Mädchen
Skandinavische Namen für Mädchen sind zeitlos und elegant.

Hier findest du eine bunte Mischung skandinavischer Namen für Mädchen. Ältere und jüngere Vornamen verschiedener geographischer Herkunft sind in einer Kategorie zusammengefasst:

  • Ebba
  • Jördis
  • Linnea
  • Smilla
  • Alva
  • Ida
  • Solveig
  • Alma
  • Siri
  • Liv
  • Thea
  • Svea
  • Iben
  • Märta
  • Nora
  • Juna
  • Nilla
  • Astrid
  • Lykke

Skandinavische Namen für Jungen

Skandinavische Namen für Jungen
Skandinavische Namen für Jungen sind besonders in Norddeutschland gebräuchlich.

Hier findest du eine bunte Mischung skandinavischer Namen für Jungen. Auch hier sind ältere und jüngere Vornamen verschiedener geographischer Herkunft in einer Kategorie zusammengefasst:

  • Anders
  • Lasse
  • Mats
  • Aron
  • Kjell
  • Arne
  • Loke
  • Linus
  • Olle
  • Arvid
  • Svante
  • Frederik
  • Jacob
  • Malte
  • Alvin
  • Leif
  • Vincent
  • Jonte
  • Bo
  • Knut

Skandinavische Unisex Namen

In dieser Kategorie findest du Namen, die für alle Geschlechter verwendet werden. Welches damit in Verbindung gebracht wird, ist jedoch auch vom jeweiligen Land abhängig. Namen, die in Schweden häufiger in der männlichen Form auftreten, können in Norwegen weiblich konnotiert sein.

Außerdem gilt, wie auch bei den meisten anderen Namen, dass sich ihre Verwendung häufig nicht nur auf Skandinavien beschränkt. Vornamen aus den skandinavischen Sprachen treten manchmal zum Beispiel auch im Niederländischen oder im Deutschen auf.

Skandinavische Namen unisex
  • Janne
  • Jarven
  • Mare
  • Marte
  • Helge
  • Finn

Alte skandinavische Namen

Mittelalterliche skandinavische Namen erfreuen sich insbesondere bei Fantasy-Fans großer Beliebtheit. oft entstammen sie sogenannten altnordischen Sagas (Isländisch für Geschichte oder Erzählung), die verwendet wurden, um Abstammung und Historie an nachfolgende Generationen weiterzugeben.

Diese Geschichten, die vor allem aus dem Island des 13. Jahrhunderts stammen, vermischten sich jedoch schnell mit mythologischen Elementen. Daher finden sich in diesem Bereich Vornamen mit mythologischen oder religiösen Bedeutungen sowie Namen, die heute nur noch selten gebräuchlich sind.

  • Thorid
  • Gunnhild
  • Frya
  • Gerda
  • Thordis
  • Hildur
  • Sigurd
  • Hakon
  • Harald
  • Hjalmar
  • Thorstein
  • Ketil

Ausgefallene skandinavische Namen

Ausgefallene skandinavische Namen
Ausgefallene skandinavische Namen können eine außergewöhnliche Alternative bei der Namensgebung bieten.

Seltene skandinavische Namen stammen häufig aus dem Altnordischen, insbesondere aus der Zeit des Mittelalters. Sie werden heute nur noch selten verwendet und zählen damit meist sowohl zu den ausgefallen als auch zu den alten skandinavischen Namen.

  • Alfhild
  • Tuva
  • Salbjörg
  • Gudmund
  • Rasmine
  • Unn
  • Ása
  • Vala
  • Yorick
  • Alfsigr
  • Thor
  • Sixten
  • Ragnfried
  • Rikard
  • Ulfrik
  • Nattfari

Skandinavische Namen mit Bedeutung

Die meisten älteren Namen tragen aufgrund ihres Ursprungs in der Mythologie oder Religion eine Bedeutung. Deshalb haben wir in dieser Kategorie einige prägnante skandinavische Frauen- und Männernamen zusammengefasst.

  • Gitte — vom keltischen „briganti“ (erhaben, göttlich)
  • Saga — Göttin der Geschichten in der nordischen Mythologie
  • Eir — Göttin der Heilung
  • Kaisa — rein/selig
  • Päivi — Tag (aus dem Finnougrischen)
  • Odin — höchster Gott der nordischen/germanischen Mythologie
  • Flos/Flosi — Häuptling
  • Kjartan — (See-)Krieger
  • Jukka — Gott ist gnädig
  • Eldur — Feuer (aus dem Altnordischen)

Insgesamt bietet der skandinavische Sprach- und Kulturraum eine Vielzahl an Namensoptionen. Von gängig bis außergewöhnlich, hier finden Liebhaber nordischer Sprachen eine vielfältige Auswahl verschiedener Möglichkeiten. Ob es so ungewöhnlich wie Alfhild oder Ulfrik sein darf oder lieber etwas gewohnter klingen soll, muss natürlich jeder selbst entscheiden.

Babyratgeber bei Amazon