Schwedens Flagge: Aussehen, Bedeutung und Geschichte der schwedischen Fahne

  1. Home
  2. ›
  3. Lifestyle
  4. ›
  5. Schwedens Flagge: Aussehen, Bedeutung und Geschichte der schwedischen Fahne

Die Flagge Schwedens basiert auf dem Dannebrog, der dänischen Flagge. Diese ist eine der ältesten weltweit und führte als erste das sogenannte skandinavische Kreuz, auch Philippuskreuz genannt. Die Schweden übernahmen die Symbolik und kombinierten sie mit ihren Landesfarben. Was die Schweden-Flagge bedeutet, wo sie ihre historischen Wurzeln hat und Bilder der schwedischen Flagge findest du hier.

Wie sieht die schwedische Flagge aus?

Schweden Flagge Erscheinung
Schwedische Flagge in Stockholm

Nicht nur die Farbtöne sind festgelegt, auch ihr Verhältnis zueinander ist genau geregelt. So besagt das schwedische Flaggengesetz von 1982, dass die Farben der schwedischen Fahne ein helles Mittelblau und Goldgelb sein müssen.

Das allgemeine Seitenverhältnis beträgt 16:10. Die Seiten der Flagge werden anschließend in 16, bzw. 10, gleichlange Strecken geteilt, um die Länge einzelner Elemente wiederzugeben. In der Länge gilt dabei eine Unterteilung von 5 Einheiten für das erste blaue Feld, 2 Einheiten für den gelben Streifen des Kreuzes und 9 Einheiten für das zweite blaue Feld. In der Höhe werden die zwei blauen Felder, deren Länge jeweils 4 Einheiten beträgt, von einem ebenfalls 2 Einheiten breiten gelben Streifen getrennt.

Geschichte der Flagge Schwedens

Entstehung der dänischen Flagge

Spätmittelalter: Entstehung des Dannebrog

Dänemark-Flagge

Die Geschichte der schwedischen Flagge beginnt mit der Entstehung der dänischen Flagge, die als eine der ältesten Nationalflaggen der Welt und als Vorreiter aller skandinavischen Flaggen gilt. Ein genaues Entstehungsdatum ist nicht bekannt. Genauere Infos dazu findest du in unserem Artikel zur Dänemark-Flagge.

FrĂĽhe Neuzeit: Der Beginn der schwedischen Flagge

1569: Erste Dokumentation der Schweden-Flagge

Dokumentiert ist die Flagge Schwedens, wie wir sie heute kennen, erstmals 1569. In diesem Jahr regte König Johann III. an, alle Flaggen des schwedischen Reiches zu vereinheitlichen. Er forderte, dass das im Wappen geführte Kreuz auf allen Fahnen und Bannern im Reich erscheinen solle.

1663: Das schwedische Flaggengesetz schreibt den Unions-Gösch fest

Schweden-Flagge Unionsgösch

Beinahe 100 Jahre später, im Jahre 1663, wurde die genaue Gestaltung dann im Flaggengesetz festgelegt. Ein Unterschied zu ihrer heutigen Erscheinung findet sich nur in einer sogenannten „Gösch“, das von 1844 bis 1905 Teil der Flagge war. Eine Gösch bezeichnet dabei in der Flaggenkunde ein Rechteck in der oberen linken Ecke einer Flagge. Sie zeigt ein anderes Symbol, Wappen oder eine andere Flagge. Im Fall Schwedens wurde durch die sogenannte „Unionsgösch“ Norwegen repräsentiert, welches der schwedische König zu dieser Zeit ebenfalls beherrschte. Mehr Infos dazu findest du in unserem Artikel zur Flagge Norwegens.

20. Jahrhundert: Die EinfĂĽhrung der heutigen Schweden-Flagge

1905: Einführung der schwedischen Königsflagge

Im Jahre 1905 wurde die auch heute noch gebräuchliche kungliga flaggan, die schwedische Königsflagge eingeführt. Diese trägt zusätzlich zum Philippuskreuz das Staatswappen. Zudem wurden die „Standarte des Reichsvorstehers“ und die Kriegsflagge eingeführt.

1906: EinfĂĽhrung der heutigen Schweden-Flagge

Schweden-Flagge

Am 22. Juni 1906 wurde die schwedische Flagge wie wir sie heute kennen offiziell eingefĂĽhrt.

Bedeutung der Schwedenflagge

Sowohl die Farben als auch das Kreuz der schwedischen Flagge haben eine Bedeutung, die sich aus der Geschichte ableiten lässt. Durch historische Gemeinsamkeiten mit anderen skandinavischen Ländern, ähneln sich so die meisten Flaggen, die in Skandinavien in Gebrauch sind, von der nationalen bis zur lokalen Ebene. Trotzdem hat jede Flagge ihre eigene Bedeutung und Geschichte. Was die Flagge Schwedens bedeutet, erfährst du hier.

Skandinavisches Kreuz: Die schwedische Flagge als Vorreiter

Das skandinavische Kreuz, auch Philippuskreuz genannt, ist auf den Flaggen aller skandinavischen Länder zu finden und geht auf die dänische Flagge zurück. Während ein ursprünglicher religiöser Bezug besteht, symbolisiert das Philippuskreuz heute die Gemeinschaft der skandinavischen Länder. Sogar die Mehrheit aller Regionalflaggen und Territorien-Flaggen, zum Beispiel der der Färöer und der Åland-Inseln, trägt es.

Schwedische Farben: Vom Nationalwappen zur Flagge Schwedens

Die Farben der schwedischen Nationalflagge stammen ursprünglich aus dem Landeswappen. Dieses hängt wiederum mit dem Wappen der königlichen Wasa-Familie zusammen. Die Farben Blau und Gelb werden im schwedischen Flaggengesetz von 1982 übersetzt als helles Mittelblau und Goldgelb beschrieben.

Schweden Flagge
Schweden-Flagge in der Innenstadt

Flaggenprotokoll – Wann wird die schwedische Fahne gehisst?

Auch die Schweden haben ein Flaggenprotokoll, das für öffentliche Institutionen gilt. So besagt dieses, ähnlich wie das Flaggenprotokoll Dänemarks, dass die Flagge um 8:00 Uhr (im Winter um 9:00 Uhr) gehisst und zum Sonnenuntergang eingeholt werden soll.

Gesetzt wird die schwedische Flagge an Feiertagen wie Neujahr, Weihnachten und Ostern, aber auch an schwedischen Feiertagen wie Midsommar oder dem Nationalfeiertag am 6. Juni. Außerdem wird die Fahne an einigen Geburts- und Namenstage der schwedischen Königsfamilie gehisst, wie zum Beispiel dem Gustav-Adolfs-Tag am 6. November. Eine vollständige Liste aller Beflaggungstage findest du hier.

Schweden-Flaggen, Wimpel und Dekoration bei Amazon