Schwedisch lernen – Vokabeln und Tipps für Anfänger

  1. Home
  2. ›
  3. Lifestyle
  4. ›
  5. Schwedisch lernen – Vokabeln und Tipps für Anfänger

Du möchtest Schwedisch lernen, aber weißt nicht, wie du anfangen sollst? Oder fährst du in den Schwedenurlaub und benötigst ein paar einfache Vokabeln und Phrasen? Kein Problem, denn die schwedische Sprache ist einfacher, als du vielleicht denken magst. Hier findest du, neben dem Grundwortschatz für Anfänger und Reiselustige, eine kurze Einführung in die schwedische Grammatik und Aussprache sowie weiterführende Lerntipps. Mit unserem Vokabeltrainer kannst du dich außerdem nach jeder Lektion kurz selbst testen!

Die schwedische Sprache
Die schwedische Sprache
svenska

Schwedisch (svenska) ist eine skandinavische bzw. nordgermanische Sprache und wird der indogermanischen Sprachfamilie zugeordnet. Es ist eng verwandt mit Dänisch und Norwegisch, da alle drei vom Altnordischen abstammen.

Eigenbezeichnung:svenska
Abstammung:Altnordisch
Muttersprachler:ca. 8,5 Mio. (davon ca. 290 Tausend Finnlandschweden)
Amtssprache in:Schweden und in Finnland (neben Finnisch)
Dialekte:20 verschiedene, unterteilt in 6 groĂźe Dialektgebiete

Schwedisch lernen – Lektion 1: Grundwortschatz und Grammatik

Grundwortschatz

Hallo!Hej!, HallĂĄ!
WillkommenVälkommen (Sg.) / Välkomna (Pl.)
Guten Morgen/Tag/Abend/Nacht!God morgon/dag/kväll/natt!
Wie geht es dir?Hur mĂĄr du?
Mir geht es gut.Jag mĂĄ bra. 
jaja
neinnej
Bitte sehr!Va sĂĄ god!
Danke!Tack!
Wie bitte?FörlĂĄt? 
Entschuldigung, …Ursäkta, … 
TschĂĽss!Hej dĂĄ!

Die Pronomen

ichjag
dudu
erhan
siehon
esden/det
wirvi
ihrni
siede

Sich vorstellen

Übrigens: Im Schwedischen wird die Sie-Form nicht verwendet (einzige Ausnahme: bei Mitgliedern des Königshauses). Genau wie im Englischen wird sich geduzt und es herrscht somit ein lockerer Umgangston.

Wie heiĂźt du?Vad heter du? 
Ich heiße …Jag heter …
Woher kommst du?Var kommer du ifrĂĄn?
Ich komme aus Deutschland.Jag kommer frĂĄn Tyskland.
Ich wohne in …Jag bor i …
Ich bin geboren in …Jag föddes i …
Ich bin … Jahre alt.Jag är … år gammal.
Ich arbeite als …Jag jobber som …
Und du?Och du?

Grundlegende Grammatikregeln: Das solltest du wissen

  • GroĂź- und Kleinschreibung: Ă„hnlich wie im Englischen, wird bei den Schweden alles klein geschrieben, auĂźer am Satzanfang oder es handelt sich um einen Namen.
  • Satzstellung: Ă„hnlich wie bei der deutschen Satzbildung, steht im Schwedischen das Verb immer an zweiter Stelle im Satz. Dies gilt auch, wenn der Satz nicht mit dem Subjekt beginnt, sondern z.B. mit einer Zeit- oder Ortsangabe. Dann ist die Reihenfolge: Zeit-/Ortsangabe + Verb + Subjekt.
  • Geschlecht und Artikel: Im Schwedischen werden nur zwei Geschlechter unterschieden, die sich aber meistens nicht aus dem deutschen grammatikalischen Geschlecht (männlich/weiblich) schlieĂźen lassen. Im Singular gibt es dazu die beiden unbestimmten Artikel en und ett. Soll die bestimmte Form eines Substantives gebildet werden, wird kein anderer Artikel verwendet, sondern der jeweilige unbestimmte Artikel (en/ett) als Endung an das Substantiv angehängt (z.B. en banan —> bananen). 
  • Beugung von Adjektiven: Bei Adjektiven werden drei Gruppen je nach dazugehörigem Substantiv unterschieden: en, ett oder Plural. Das Adjektiv wird mit einer jeweiligen Endung (-t fĂĽr ett /-a fĂĽr Plural) daran angepasst. Beim en-Geschlecht bleibt es (bis auf Ausnahmen) in seiner ursprĂĽnglichen Form. 
  • Konjugation und Zeitformen: Verben werden im Schwedischen nur nach Zeiten gebeugt, das heiĂźt die Konjugation eines jeweiligen Verbs ist fĂĽr alle Pronomen gleich. Man unterscheidet also zwischen dem Infinitiv eines Verbs, der Gegenwart, der Vergangenheit und der Partizipform. FĂĽr die Zeitangaben gibt es im Schwedischen genaue Regeln. Diese musst du auswendig lernen.

Vokabeltrainer: Grundwortschatz

Guten Morgen!
Guten Morgen!
Was heiĂźt "Guten Morgen!"?
Got natt!
God morgon!
Gud mĂĄrgon!
God kväll!
Ich wohne in...
Ich wohne in...
Was heiĂźt "Ich wohne in..."?
Jag kommer frĂĄn...
Jag gilla...
Jag vill har...
Jag bor i...
sie
sie
(3 Pers. Sg.)
Was heiĂźt "sie"?
hon
henne
han
den
Wie bitte?
Wie bitte?
Was heiĂźt "Wie bitte?"?
Ursäkta?
Var sĂĄ god?
Vad?
Förlåt?
Schwedisch lernen – Lektion 1 absolviert.
Nochmal

Schwedisch lernen – Lektion 2: So findest du dich im Urlaub zurecht

Im Urlaub

Im UrlaubpĂĄ semester
Flughafen(en) flygplats
Handgepäck(ett) handbagage
Koffer(en) resväska
Rucksack(en) ryggsäck
Geldautomat(en) bankomat
buchen(att) boka
Reisepass(ett) respass
Hotel(ett) hotell
Rezeption(en) reception
Stock / Etage(en) vĂĄning
Zimmerservice(en) rumbetjäning
Ferienhaus(en) stuga
Altstadt (insb. die Stockholms)(en) gamla stan
Fahrrad(en) cykel
Zug(ett) tĂĄg
Fahrschein(en) biljett
ReisefĂĽhreren) reseguidebok
Stadtplan(en) stadskarta
Museum(en) museum
etwas unternehmen(att) företa något
wandern(att) vandra
campen(att) campa
schwimmen(att) simma

Notfall

Notfall(ett) nödfall
Notruf(ett) nödrop
Hilfe!Hjälp!
Krankenhaus(ett) sjukhus
Apotheke(ett) apotek
Arzt(en) läkare

Schwedische Aussprache: Was du beachten musst

Die schwedische Aussprache ist nicht schwer zu lernen. Die Sprachmelodie und einige der Regeln können zwar zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen, aber das lässt sich mit regelmäßiger Übung schnell überwinden.

Wie spricht man das ĂĄ aus?

Das å, umgangssprachlich oft „a mit Kreis“ oder im Dänischen auch Bolle-å genannt, wird im Schwedischen eher wie ein deutsches o ausgesprochen. Die Laute klingen zwar nicht ganz gleich: Vor allem, wenn das å am Ende steht wie zum Beispiel bei der Präposition på (auf, an, in) erinnert es eher an eine Mischung aus o und a. Der Unterschied ist für die meisten Lerner allerdings nicht herauszuhören und hängt unter anderem vom Dialekt ab.

Vokabeltrainer: Im Urlaub

Zug
Zug
Was heiĂźt "Zug"?
tĂĄg
tag
bro
resväska
Stadtplan
Stadtplan
Was heiĂźt "Stadtplan"?
stedtplan
biljett
stadskarta
stadsplan
Arzt
Arzt
Was heiĂźt "Arzt"?
läkare
lärare
nödrop
sjukhus
Schwedisch lernen – Lektion 2.1 absolviert.
Nochmal

Bestellen und einkaufen

bestellen(att) beställa
Restaurant(en) restaurang
Café(ett) kafé
Ich hätte gerne …Jag skulle vilja ha …
Guten Appetit!Smaklig mĂĄltid!
Prost! / Zum Wohl!SkĂĄl!
FrĂĽhstĂĽck(en) frukost
Mittagessen(en) lunch
Abendessen(en) middag
Das schmeckt sehr lecker.Det smakar väldigt bra.
Kann ich bitte die Rechnung bekommen?Kan jag fĂĄ notan?
Darf ich zahlen, bitte.Kan jag fĂĄ betala, tack!
Das stimmt so.Det är jämnt.
einkaufen gehengĂĄ och handla
Laden / Geschäft(en) butik, (en) affär
Supermarkt(en) mataffär
Obst und Gemüsefrukt och grönsaker
Milchproduktemjölkprodukter
Fleisch(ett) kött
Fisch(en) fisk
Brot(ett) bröd
Wasser(ett) vatten
Kaffee(en) kaffe
Bier(ett) öl
Wein(ett) vin
(schwedischer) AlkoholhandelSystembolaget
Bekleidungsgeschäft(en) klädaffär
Kasse(en) kassa
TĂĽte(en) kasse
Wo finde ich … ?Var hittar jag … ?
Wie viel kostet das?Vad kostar det?

Orientierung

Orientierung(en) orientering
Eingang(en) ingĂĄng
Ausgang(en) utgang
Toilette(en) toalett
Touristeninformation(en) turistinforamation
Bahnhof(en) tĂĄgstation
Bushaltestelle(en) busshĂĄllplats
Post(en) post
StraĂźe(en) gata
Tankstelle(en) bensinstation
Ausfahrt(en) abfahrt
Parkplatz(en) parkeringsplats
Parkautomat(en) parkeringsautomat
Kreuzung(en) korsning
Autobahn(en) motorväg
Kreisverkehr(en) rondell
BrĂĽcke(ett) bro
Entschuldigung, ich habe eine Frage.Ursäkta, jag har en fråga.
Wo finde ich … ?Var finns … ?
Wo liegt … ?Var ligger … ?
Ich suche nach …Jag leter efter …
Wie komme ich dahin?Hur kommen jag dit?
Wie weit ist es bis … ?Hur långet är der till … ?
Ich habe mich verlaufen.Jag är vilse.
Kehren Sie um.Vänd om.
Sie müssen rechts/links abbiegen.Ta till höger/vänster.
Gehen Sie geradeaus.GĂĄr rakt fram.
hinterbakom
nebenbredvid
Ich hätte gerne eine Fahrkarte von Stockholm nach Malmö.Jag skulle vilja ja ha en biljett från Stockholm till Malmö.

Die schwedische Aussprache lernen: Die wichtigsten Regeln für Anfänger

  • Das u wird eher wie ein deutsches ĂĽ ausgesprochen. Dabei ist es ähnlich wie beim ĂĄ. Streng genommen ist der Laut nicht gleich.
  • Eine Sache, die deine Aussprache sofort schwedischer klingen lässt, ist das richtige r. Das ist zwar nicht ganz einfach, aber auch hier gilt: Ăśben lohnt sich! Versuche, deine Zunge beim Aussprechen des Rs nach hinten zu rollen.
  • Das k ist eine knifflige Sache im Schwedischen. Je nachdem, welcher Buchstabe darauf folgt, kann sich ein anderer Laut ergeben. So kann ein k sowohl wie ein deutsches ch in Elch als auch wie ein k in Kirsche ausgesprochen werden. Das ist voll allem vor den Vokabeln e, i, y und ä der Fall. Ein Beispiel dafĂĽr sind die berĂĽhmten Köttbullar.
  • Auch das g kann auf verschiedene Arten ausgesprochen werden. So kann es wie ein g in Gans ausgesprochen werden oder aber wie ein j im Deutschen. Ein Beispiel ist das schwedische Wort fĂĽr Elch. Ă„lg wird eher wie Ă„lj ausgesprochen.
  • Das o kann im Schwedischen sowohl als o als auch als u ausgesprochen werden. Schwierig ist das, da es keine einfache Regel gibt. Sowohl das kurze als auch das lange o können wie ein u gesprochen werden. Hier hilft nur, die Aussprache der einzelnen Wörter direkt mitzulernen. Solltest du in dem Bereich noch Fehler machen, ist das aber nicht schlimm. In den meisten Fällen wirst du trotzdem verstanden werden.

Vokabeltrainer: Unterwegs

Wie viel kostet das?
Wie viel kostet das?
Was heiĂźt "Wie viel kostet das?"?
Hur många är det?
Vad kostar det?
Kan jag fĂĄ notan?
Var hittar jag?
Toilette
Toilette
Was heiĂźt "Toilette"?
toalett
toilett
toiletta
toilette
Kasse
Kasse
Was heiĂźt "Kasse"?
kassa
klädaffär
kasse
korsning
Mittagessen
Mittagessen
Was heiĂźt "Mittagessen"?
middag
lunch
kött
affär
Sie mĂĽssen rechts abbiegen.
Sie mĂĽssen rechts abbiegen.
Was heiĂźt "Sie mĂĽssen rechts abbiegen."?
GĂĄr rakt fram.
Ta till vänster.
Ta till höger.
Det är till höger.
Schwedisch lernen – Lektion 2.2 absolviert.
Nochmal

Schwedisch lernen – Lektion 3: Weitere Alltagsvokabeln

Wetter

Wetter(ett) väder
Wettervorhersage(en) väderprognos
Temperatur(en) temperatur
Grad(en) grad
Sonne, sonnig(en) sol, solig
blauer Himmel(en) blĂĄ himmel
Regen, regnerisch(en) regn, regnig
Wind, windig(en) vind, blĂĄsig
Schnee(en) snö
Eis, vereist(ett) is, nedisad
Frost(en) frost
Hagel(ett) hagel
Nebel, neblig(en) dimma, dimmig
Wolken, bewölkt(ett) moln, molnig
Sturm(en) storm
Gewitter(ett) åskväder
Blitz(en) blixt
Donner(en) ĂĄska
nassvĂĄt
feuchtfuktig
trockentorr
glattslät
warmvarm
kaltkall
Jahreszeit(en) ĂĄrstid
FrĂĽhling(en) vĂĄr
Sommer(en) sommar
Herbst(en) höst
Winter(en) vinter

Die schwedische Sprachmelodie

Die Sprachmelodie des Schwedischen ist ein wenig gewöhnungsbedürftig. Viele Wörter werden anders ausgesprochen, als du es vielleicht aus dem Deutschen oder anderen Sprachen gewohnt bist. Das betrifft zum Beispiel die Betonung von Vokalen.

Ob ein Vokal lang oder kurz gesprochen wird, macht einen deutlichen Unterschied in der Aussprache eines Wortes. Als Faustregel der schwedischen Sprache kannst du dir merken, dass eher das Ende eines Wortes betont wird. Außerdem werden betonte Vokale in der Regel deutlich länger ausgesprochen werden, als im Deutschen.

Außerdem ist auch die Satzmelodie für Schwedischlerner oft ungewohnt. Viele Bücher enthalten Graphen, die zeigen, woher der charakteristische „Singsang“ kommt. Als Anfänger ist das aber noch nicht so wichtig. Empfehlenswert ist allerdings, eine Lernquelle zu verwenden, die mit Hörbeispielen arbeitet. Auch schwedisches Radio kann später dabei helfen, sich an die Sprachmelodie zu gewöhnen. Dieses kannst du zum Beispiel ganz einfach über die Webseite von Sveriges Radio abrufen.

Zahlen (bis 10)

einsett
zweitvĂĄ
dreitre
vierfyra
fĂĽnffem
sechssex
siebensju
achtĂĄtta
neunnio
zehntio

Wochentage

Wochentag(en) veckodag
MontagMĂĄndag
DienstagTisdag
MittwochOnsdag
DonnerstagTorsdag
FreitagFredag
SamstagLördag
SonntagSöndag

Die schwedische Aussprache lernen: 3 Tipps

  • Aussprache direkt mit lernen: Langfristig lohnt es sich, die Aussprache der Wörter direkt mitzulernen. So erleichterst du dir das Hörverstehen später deutlich. Daher solltest du von Anfang an versuchen, auf eine Lernquelle zurĂĽckzugreifen, die dir Tonaufnahmen zur VerfĂĽgung stellt. Auch Lautschrift ist eine Alternative.
  • Nachsprechen und aufnehmen: Wenn du eine Quelle fĂĽr Tonaufnahmen von Vokabeln oder Sätzen hast, dann solltest du natĂĽrlich auch versuchen, diese nachzusprechen. AuĂźerdem solltest du darĂĽber nachdenken, eigene Tonaufnahmen zu machen, denn so kannst du deine Schwachstellen identifizieren und gezielt daran arbeiten.
  • Schwedisches Radio hören (oder Filme und Serien schauen): Wenn du ein bestimmtes Niveau im Schwedischen erreicht hast, sind schwedisches Radio oder andere gesprochenen Medien eine gute Möglichkeit, dich an die Sprachmelodie zu gewöhnen. AuĂźerdem verbesserst du dadurch dein Hörverstehen. Wenn du anfängst, wirst du wahrscheinlich noch nicht viel verstehen, denn Muttersprachler sprechen viel schneller als das, was du vermutlich gewohnt bist. Aber keine Sorge, das wird mit der Zeit besser.

Vokabeltrainer: Wetter, Zahlen, Tage

Wolken
Wolken
Was heiĂźt "Wolken"?
ĂĄska
vĂĄt
moln
slät
FrĂĽhling
FrĂĽhling
Was heiĂźt "FrĂĽhling"?
höst
ĂĄrstid
vĂĄr
fröjar
sieben
sieben
(7)
Was heiĂźt "sieben"?
sept
sju
nio
sjutton
Samstag
Samstag
Was heiĂźt "Samstag"?
Samsdag
Onsdag
Tisdag
Lördag
Schwedisch lernen – Lektion 3 absolviert.
Nochmal

FAQ

Ist Schwedisch schwer zu lernen?

Das kommt ganz darauf an, ob du die passende Lernmethode für dich gewählt hast, genug Zeit investierst und wie viel Übung du im Sprachenlernen schon hast. Wenn du es gewohnt bist, neue Grammatikregeln zu lernen und anzuwenden, wird es tendenziell leichter. Aber auch wenn Schwedisch die erste Fremdsprache ist, die du lernst, solltest du dir keine Sorgen machen.

AuĂźerdem kommt es darauf an, welche Sprachen du schon sprichst. Wenn deine Muttersprache Deutsch ist, werden dir viele Ă„hnlichkeiten auffallen, was das Lernen definitiv erleichtert. Dazu kommt, dass viele kompliziertere Strukturen, die das Deutsche hat, im Schwedischen wegfallen.

Schwedisch oder Norwegisch lernen – Wo ist der Unterschied?

Durch ihre gemeinsame Herkunft sind sich das Schwedische und das Norwegische sehr ähnlich. Ein Unterschied ist, dass Norwegisch keine einheitliche Standardsprache hat. Schriftlich musst du dich zwischen den Varianten Bokmål und Nynorsk entscheiden. Diese sind sich zwar in vielen Aspekten recht ähnlich, allerdings führt das dazu, dass oft mehrere Formen richtig sind.

Auch im gesprochenen Norwegisch gibt es keine Standardsprache. Jeder Norweger spricht seinen Dialekt. Etwas wie unser „Hochdeutsch“ gibt es dort nicht. So wirst du zwangsläufig einen bestimmten Dialekt lernen. Daher sagt man, dass das Schwedische etwas einfacher zu lernen ist.

Was ist der Unterschied zwischen Schwedisch und Dänisch?

Schwedisch und Dänisch sind zwar ebenfalls verwandt, allerdings unterscheiden sie sich besonders in der Aussprache mitunter recht stark. Die Aussprache des Dänischen wird so von vielen als etwas komplizierter empfunden, da sie einige Laute beinhaltet, die das Schwedische nicht hat. In der Schwierigkeit des Lernens macht das aber keinen großen Unterschied.

Vertieft Schwedisch lernen

Du hast das Grundlagenvokabular bereits verinnerlicht und willst intensiv Schwedisch lernen? Ob klassisch in einem Sprachkurs oder im Selbsttraining mit einem passenden Buch, online oder mit einer App: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Methoden, von denen du die geeignete für dich wählen kannst.

BĂĽcher

Wenn du komplett eigenständig und offline Schwedisch lernen willst, sind Lernunterlagen und -material genau das Richtige für dich. Nicht alle Bücher sind gleichermaßen gut für Anfänger im Selbststudium geeignet. Deswegen haben wir hier ein paar Kaufempfehlungen:

Hörbücher & Audio-Sprachkurse

Wer eher der auditive Lerntyp ist, kann natĂĽrlich auch einen Audio-Sprachkurs machen. Thalia oder audible bieten hier zum Beispiel eine Auswahl. Das Praktische daran: Das geht ganz unkompliziert unterwegs oder nebenbei.

Duolingo

Kostenlos online lernen geht zum Beispiel mit Duolingo, allerdings gibt es hier nur einen Schwedischkurs „for English Speakers“. Wenn du die englische Sprache beherrschst, sollte das allerdings kein Problem sein. Duolingo gibt es online für den PC sowie als App für das Handy.

Babbel

Als App zum Schwedisch lernen empfehlen wir Babbel. In der kostenpflichtigen App gibt es professionelle Sprachkurse mit praktischen DialogĂĽbungen und Live-Unterricht. Der passende Tipp fĂĽr alle, die gerne in der Freizeit neue Sprachen lernen und sich zum Ziel gesetzt haben, flieĂźend Schwedisch zu sprechen.

Schwedisch lernen bei Babbel