Skandinavische Weihnachten – Das traditionelle Familienfest

  1. Home
  2. ›
  3. Lifestyle
  4. ›
  5. Skandinavische Weihnachten – Das traditionelle Familienfest

Auch wenn sich schwedische, dänische, norwegische und finnische Weihnachtstraditionen leicht voneinander unterscheiden, haben die Länder eins gemeinsam: Weihnachten ist in Skandinavien das wichtigste Fest und die schönste Zeit im Jahr. An den Feiertagen kommt die Familie zusammen. Was die Zeit vor und um Weihnachten ausmacht und wie man typisch skandinavische Weihnachten mit Traditionen und Bräuchen feiert, findest du hier heraus.

Die Advents- und Weihnachtszeit

Weihnachtsmärkte

Skandinavische Weihnachtsmärkte sind besonders stimmungsvoll.

Traditionell wird die Weihnachts- und Adventszeit in Skandinavien mit den gemütlichen Weihnachtsmärkten eingeläutet. Diese sind in den größeren Städten, wie Stockholm, Göteborg oder Kopenhagen sehr gut besucht, sowohl von Einheimischen als auch Touristen. Besonders stimmungsvoll sind die Weihnachtsmärkte in alten Freizeitparks, wie etwa dem Tivoli in Kopenhagen oder dem Liseberg in Göteborg, in Freilichtmuseen oder in den Altstädten. Mittlerweile ist das dortige Flair so beliebt, dass auch in Deutschland skandinavische Weihnachtsmärkte veranstaltet werden.

Ähnlich ist aber das dortige Angebot: Es gibt Glühwein, gebrannte Mandeln und weitere regionale Delikatessen zu probieren sowie Kunsthandwerk zu bestaunen.

Lucia-Fest

Lucia Fest in Schweden
Die Lucia-Krone mit brennenden Kerzen

Am 13. Dezember wird dann das Lucia-Fest oder auch Lichterfest zu Ehren der heiligen Lucia gefeiert – eigentlich eine italienische Heilige. Die Tradition ist insbesondere in Schweden sehr verbreitet, aber auch in Dänemark und Norwegen und zum Teil in Finnland wird der Tag gefeiert.

Vor allem Kinder freuen sich auf die Festlichkeiten, da sie verkleidet in einem der zahlreichen Umzüge mitgehen können. Traditionell wird hier Glühwein oder Punsch getrunken, der sogenannte Glögg, und Safrangebäck, die Lussekatter, sowie Pfefferbrötchen gegessen. Auch wenn alles bereits sehr weihnachtlich anmutet, hat das Lucia-Fest eigentlich nur wenig mit Weihnachten zu tun. Ursprünglich wurde der kürzeste Tag des Jahres gefeiert, der von den zahlreichen Kerzen erleuchtet werden soll. Das Kind, das als heilige Lucia verkleidet ist, trägt eine Krone mit Kerzen auf dem Kopf.

Die Weihnachtsfeiertage

Feierlichkeiten und Bräuche

An Weihnachten kommen Familie und Freunde zusammen.

In ganz Skandinavien gilt Weihnachten als das „Fest der Liebe“. Deshalb kommt der Familie an den Feiertagen einen besondere Bedeutung zu. Die Skandinavier befinden sich gerne im Kreise ihrer Liebsten und führen die Traditionen gemeinsam durch.

In Schweden besucht man die Kirche nicht an Heiligabend, sondern an einem der beiden Weihnachtsfeiertage. Stattdessen schaut man am Nachmittag des heiligen Abends bei Freunden und Nachbarn vorbei. In Finnland dagegen, gedenkt man an Heiligabend der Verstorbenen und besucht den Friedhof. Außerdem gehen die Finnen gerne in die traditionelle Weihnachtssauna. In Norwegen ist der 26. Dezember sehr besonders, denn er gilt als Partytag. Viele Norweger gehen am Abend in Bars und Kneipen, während die Kinder verkleidet von Tür zu Tür ziehen.

In Schweden, Dänemark und Norwegen nennt sich Weihnachten jul, in Finnland joulu. Dementsprechend sagt man hier God jul! oder Hyvää joulua! für „Frohe Weihnachten!“.

Weihnachtsmann und Weihnachtswichtel

In Finnland und Dänemark kommt der Weihnachtsmann.

Unterschiedlich ist in Skandinavien der Glaube daran, wer die Geschenke bringt. In Finnland erzählt man sich, dass der Weihnachtsmann, genannt Joulupukki, kommt, während er sich in Dänemark Julemand nennt. Beide bekommen beim Austragen der Geschenke Unterstützung von kleinen Wichteln. Die Schweden und Norweger erzählen sich, dass Wichtel die Geschenke mit ihrem Rentierschlitten verteilen. Damit diese keine Streiche spielen, stellt man ihnen am Abend eine Schüssel mit Brei auf die Fensterbank oder vor die Tür.

Weihnachtsdeko und Ambiente

Typischerweise gibt es zu Weihnachten in Skandinavien auch einen festlichen Weihnachtsbaum. Dieser wird im hohen Norden traditionell mit Lichterketten, Strohsternen, Strohpuppen und dem Julbock, einem Ziegenbock aus Stroh, geschmückt. Dazu wird leckeres weihnachtliches Gebäck genascht.

Zu Weihnachten wird es in Skandinavien besonders „hyggelig“.

Die Skandinavier lieben Dekoration, insbesondere zu Weihnachten. In der Adventszeit stellen sie einen Adventskranz mit vier Kerzen auf. In Dänemark sind aber auch Kalenderkerzen typisch, die jeden Abend angesteckt werden und vom ersten bis zum 24. Dezember Stück für Stück hinunterbrennen.

In Schweden und Dänemark wird der Weihnachtsbaum traditionell mit der Familie am Abend vor Heiligabend geschmückt, dem sogenannten lillejulafton (schwedisch) oder lillejuleaften (dänisch), was so viel bedeutet, wie „der kleine Weihnachtsabend“. Auf dem Land ist es sogar noch üblich, dass der Baum selbst im Wald geschlagen wird. Die Tradition einen Baum aufzustellen, wurde allerdings aus Deutschland übernommen.

Außerdem werden am Tag zuvor das Weihnachtsessen und die Geschenke vorbereitet. Dabei laufen typischerweise passende Weihnachtssendungen auf dem Fernseher. In Schweden und Norwegen hängt am Baum der aus der nordischen Mythologie stammende julbock oder julebukk, ein Ziegenbock aus Stroh. In Dänemark findet man am Baum häufig noch echte Kerzen sowie Papierherzen (julehjerter) in den Nationalfarben Rot und Weiß. Generell wird dieser in Skandinavien mit viel Licht und Strohanhängern dekoriert.

Das Weihnachtsessen

Natürlich wird in Skandinavien zu Weihnachten auch geschlemmt. In Schweden nennt man das Weihnachtsmenü auf der gedeckten Festtafel oder auch das weihnachtliche Buffet julbord. Dafür wird das typische Weihnachtsgeschirr aus dem Schrank geholt.

Traditionell kommt viel Fisch und Fleisch auf den Tisch, darunter julskinka, der Weihnachtsschinken. In Schweden ist auch Janssens frestelse („Janssons Versuchung“) sehr beliebt und bezeichnet einen Auflauf aus Kartoffeln und Fisch. Dazu trinkt man Bier und Schnaps. Die Kinder bekommen an Weihnachten in Skandinavien eine süße rote Limonade. In Finnland werden zum Schinken (joulukinkku) Möhren, Kartoffeln oder Steckrüben gereicht. Zur Vorspeise essen die Finnen ein Heringssalat mit Roter Beete (rossoli).

Das Julbord: Auf der weihnachtlichen Tafel findet man in Skandinavien viel Fisch und Fleisch, darunter auch der Weihnachtsschinken.

In Dänemark gleicht das Weihnachtsessen mehr dem deutschen: Es gibt oft einen Braten mit Rotkohl und Kartoffeln. Gerne wird hier auch schon mittags üppig gegessen, was sich julefrokost nennt. Die Norweger bevorzugen an Weihnachten Rippchen mit Kartoffeln, Sauerkraut und Steckrüben sowie verschiedene Fischgerichte.

Besondere Tradition hat in Skandinavien das Dessert: Oft gibt es einen Haferbrei oder auch Milchreis, in dem eine Mandel versteckt wird. Wer diese in seinem Schälchen findet, soll im nächsten Jahr besonderes Glück haben oder wird sogar mit einem Preis belohnt. Außerdem trinkt man nach dem Essen gerne Glögg.

Weihnachtsgedichte und Weihnachtslieder

Die Skandinavier lieben es zu singen. Dies wird besonders in der Weihnachtszeit deutlich. Bereits am Lucia-Tag wird viel gesungen. Zu Weihnachten werden dann die klassischen Weihnachtslieder angestimmt, die eine besonders schöne Atmosphäre erzeugen.

In Skandinavien macht man julklapp, was man mit Wichteln übersetzen kann. Dabei sind die sogenannten julklappsrim, was Geschenkereime bedeutet, üblich. Diese werden an die Geschenke gehängt und sollen dem oder der Beschenkten einen Hinweis auf den Inhalt geben. Oder die Kinder tragen vor der Bescherung Gedichte vor.

Skandinavische Weihnachten bei dir zu Hause

So holst du dir die skandinavischen Weihnachtstraditionen nach Hause: Die typischen Gerichte und Leckereien kannst du zu Hause nachkochen und nachbacken. Es gibt viele skandinavische Koch- und Backbücher. Außerdem kannst du den leckeren Glögg trinken oder auch selbst zubereiten. Für noch mehr skandinavisches Flair fehlt dir nun nur noch skandinavische Weihnachtsdeko und ein typischer Adventskranz sowie schöne Weihnachtsgeschichten aus dem verschneiten Skandinavien.